Zurück zur Übersicht
prev. next
Februar 1, 2017
Marie & Peter | Zauberhafte Oktoberhochzeit im Gwächshaus
Herbsthochzeit im Knoblauchsland Nürnberg

Herbsthochzeiten sind etwas ganz wundervolles, ich finde sie alle irgendwie magisch. Die Stimmung ist irgendwie magisch und die Natur zeigt sich in ihren schönsten Farben. Außerdem hat so eine Hochzeit im Herbst auch einen großen Vorteil. Es ist endlich nicht mehr so heißt und die Temperaturen sind um einiges angenehmer. Auf die Hochzeit von Marie & Peter habe ich mich deshalb sehr gefreut. Los ging es bereits mit dem Getting Ready und ich kann es einfach nicht oft genug sagen. Eine Hochzeit bei der ich schon beim Getting Ready dabei bin, empfinde ich jedesmal als viel emotionaler, wie eine Hochzeit bei der ich erst zur Zeremonie dazu stoße. Das liegt vielleicht daran, dass ich schon am Morgen die Aufregung und Vorfreude die in der Luft liegen aufschnappe und mit meinen Brautpaaren mit fiebere. Für den Gottesdienst und die Hochzeitsfeier haben die Beiden sich etwas besonderes einfallen lassen. Zum einen hat die Familie kurzerhand einen kleinen Familienchor auf die Beine gestellt, der den Gottesdienst musikalisch begleitet hat und zum anderen haben die Beiden im Gwächshaus gefeiert.

Der First Look & die Trauung in St. Egidien

Für das Brautpaarshooting wünschten Marie & Peter sich einen First Look, denn sie wollten ihre Gäste am Nachmittag nicht all zu lange alleine lassen und vor allem diesen Besonderen Moment richtig auskosten können. Zeit dafür hatten wir reichlich eingeplant, aber wie so oft ist auch die wie im Flug vergangen.

In die Kirche wurde Marie, dennoch ganz klassich von ihrem Papa begleitet. Wer jetzt glaubt das es wegen dem First Look jetzt nicht mehr so emotional gewesen ist, liegt komplett falsch. Als Marie die Kirche betrat, fing der Familienchor an zu singen und sie schritt langsam nach vorne, auf Peter zu. Es war ein so wunderschöner und emotionaler Moment und ich glaube ohne First Look wäre er gar nicht so schön gewesen. Dadurch das die Beiden sich zuvor schon sehen konnten und sich sagen konnten wie schön der andere aussieht, lag nicht so viel Anspannung in der Luft.

Den Gottesdienst hielt ein befreundeter Pfarrer der Familie der früher auch der Pfarrer der Gemeinde gewesen war. Mit viel Persönlichkeit hat er das Paar immer wieder in seine Ansprachen und die Predigt integriert.

DIY Hochzeit im Gwächshaus

Das Gwächshaus ist ein für Events umgebautes Gewächshaus, mitten im Knoblauchsland. Ich hatte vorher schon viel von der Location gehört, war aber noch nie dort gewesen. Ich kann euch sagen, es war genau so schön wie es mir vorgestellt hatte. Das lag mit unter wahrscheinlich auch an der schönen Deko. Marie & Peter hatten sich bei Ihrem Farbkonzept für Türkis und Gold entschieden. Bereits bei unserem Vorgespräch hatten die Beiden erzählt das sie viel selber machen wollen. Ich liebe DIY Hochzeiten. Dadurch könnt Ihr nämlich ganz einfach eure Persönlichkeit einbringen und das ist es was ich möchte. Die Schwester des Bräutigam hat für die Zwei sogar ein eigenes Logo entworfen, welches die Beiden bereits auf ihren Einladungen angebracht hatten.

Überhaupt gab es so viele schöne kleine Details, die ich für mein Brautpaar festhalten konnte. So viele, das die jetzt alle gar nicht hier in den Beitrag passen. Aber genau das wünsche ich mir. Eine Hochzeit mit viel Persönlichkeit, bei der ihr auf alles acht gebt und auch an die kleinsten Details denkt. Auf der Toilette hatte Marie z.B. kleine Boxen mit einem Notfall-Kit aufgestellt. Dann waren da auch noch die süßen Figuren auf der Hochzeitstorte, die ich so noch nie gesehen hatte. Oder die selbst geschmiedeten Hochzeitsringe, die jeweils den Fingerabdruck des anderen enthielten.

Ihr merkt bestimmt, das mein Fazit durch und durch positiv ist. Ich wünsche mir mehr so zauberhafte Herbsthochzeiten!

 

Zurück zur Übersicht
prev. next

Follow me on Instagram

Scroll Up