Interview Nina & Robin

Wann habt Ihr begonnen Eure Hochzeit zu planen?

Nina, Du hast die wunderschönen Handletterings für die Tischkarten und sämtliche Schilder selbst angefertigt. Was würdest Du sagen, wie viele Stunden hat das in Anspruch genommen?

Ihr habt Euch entschieden die Planung an die Wedding Planerin Paulina von der Agentur Traumhochzeit Oberfranken ab zu geben, hat sich diese Investition für Euch gelohnt?

Vor der Hochzeit hatten wir bereits ein Verlobungsshooting, würdet Ihr sagen das Euch dass im Hinblick auf das Shooting am Hochzeitstag geholfen hat?

Was habt Ihr an mir als Fotografin geschätzt?

Eure Trauung war sehr emotional, wozu auch Eure selbst geschriebenen Eheversprechen beigetragen haben. Ein wunderschöner Brauch, denn man leider viel zu seltener sieht. Warum habt Ihr Euch dazu entschieden die Versprechen selbst zu schreiben?

Ihr habt Eurem Tag durch kleine Details, viel Persönlichkeit gegeben und Euer eigenes Ding gemacht. Nina, Du hast dich z.B. dazu entschlossen in Sneaker zu heiraten weil Du nicht den ganzen Tag mit schmerzenden Füßen rumlaufen wolltest. Wie wichtig war Euch diese Persönlichkeit an Eurem Tag und was würdet Ihr anderen Paaren raten wie man die am besten in den Tag bekommt?

Ich habe Euch vom Getting Ready bis zum Hochzeitstanz begleitet, jetzt wo Ihr Eure Hochzeitsbilder anschauen könnt, würdet Ihr anderen Brautpaaren auch dazu raten mich für den ganzen Tag zu buchen?

Bereits Eure Standesamtliche Trauung, vor einem Jahr durfte ich für Euch festhalten. Jetzt wo Ihr beide Tage auf den Fotos sehen könnt, würdet Ihr auch anderen Paaren dazu raten, bereits die Standesamtliche Trauung von einem professionellen Fotografen begleiten zu lassen?

Abschließend noch eine letzte Frage. Wenn Ihr anderen Brautpaaren noch einen Tipp mit auf den Weg geben könnten, was wäre das?

Vielen Dank für das Interview!

Follow me on Instagram

Scroll Up